VBV als einzige Vorsorgekasse bereits zum elften Mal mit Gold-Standard bei ÖGUT

87
@ VBV Gruppe, Vorstand VBV Vorsorgekasse AG (v.l.) Mag. Michaela Attermeyer, CPM; KR Mag. Andreas Zakostelsky; Ing. Mag. Martin A. Vörös, MBA

Die VBV-Vorsorgekasse freut sich über die erneute Top-Auszeichnung durch die ÖGUT – die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik. Die VBV erhält als erste und einzige Vorsorgekasse in diesem Jahr bereits zum elften Mal den Gold-Standard. Im Vergleich zum Vorjahr konnte sich der Nachhaltigkeits-Pionier durch noch strengere Ausschlusskriterien bei der Veranlagung erneut steigern. Zum Gold-Standard mit dreifacher Bewertung A kam dieses Jahr ein A+ hinzu.

Österreichs führende Vorsorgekasse konnte im Vorjahr mit einer Performance von 2,89 Prozent nicht nur das beste Ergebnis im Branchenvergleich erzielen. Die VBV-Vorsorgekasse freut sich auch über ihre beste ÖGUT-Bewertung. „Dass wir den Gold-Standard mit Triple-A noch um ein A+ weiter ausbauen konnten, freut uns sehr. Das bestätigt unser kontinuierlich hohes Nachhaltigkeits-Engagement“, erklärt Mag. Andreas Zakostelsky, CEO der VBV-Vorsorgekasse. „Wir haben im Vorjahr die Ausschlusskriterien bei der Veranlagung von rund 5 Milliarden Euro weiter verschärft. Bereits bisher haben wir alle Unternehmen aus dem investierbaren Universum ausgeschlossen, die mindestens fünf Prozent ihres Umsatzes mit dem Abbau von Kohle erwirtschaften. Diese Kriterien wurden im Vorjahr verschärft und auf alle fossilen Energieträger ausgeweitet.“

Die ÖGUT prüft und zertifiziert bereits seit 2004 die betrieblichen Vorsorgekassen und Pensionskassen nach Nachhaltigkeitskriterien (ethische, ökologische und soziale Kriterien) auf freiwilliger Basis. Geprüft werden die Bereiche Grundsätze & Methodik, Portfolio und Umfeld. Die jährliche Nachhaltigkeitsprüfung wird zusammen mit einer Jury und in Kooperation mit dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft – auf freiwilliger Basis – durchgeführt.

VBV Gruppe

| investESG.eu is an independent and neutral platform dedicated to generating debate around ESG investing topics. All opinions expressed are those of the author.