ESG-Bestandsaufnahme für institutionelle Mandate | QNG

620
© FNG

Neue regulatorische ESG-Vorgaben sind ein wichtiger ESG-Motivator für Pensionseinrichtungen und andere institutionelle Anleger. Auch für deren Interessensgruppen der Begünstigten, der Unternehmenskunden/Sponsoren und der Eigentümer wird das Thema immer wichtiger. Bisher eher zurückhaltende institutionelle Investoren entschließen sich vor diesem Hintergrund dazu, sich jetzt strukturiert dem Thema ESG und Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage und auf gesamter Unternehmensebene zuzuwenden.

ESG Policy & Strategy als Herausforderung 

| In der Praxis zeigt sich, dass die Entwicklung der ESG Policy & Strategy für viele institutionelle Investoren eine große Herausforderung darstellt.

Doch anders als oft vermutet, starten die verantwortlichen Leiter der Kapitalanlage selten mit einem weißen Blatt. Die bereits mandatierten Asset Manager haben oft schon ihre ESG-Hausaufgaben gemacht und setzen freiwillig ESG-Kriterien ein, ohne dass dies dem institutionellen Kunden bewusst ist. Daher sollte man zuerst prüfen, welche „implizite ESG Policy“ und welche ESG-Entwicklungsmöglichkeiten man über die Bestands-Manager hat.

Viele Mandate sind bereits mehr als 5 oder auch 10 Jahre im Bestand des Anlegers. Im Rahmen der Vergabe dieser Mandate hatte man wahrscheinlich nicht nach ESG gefragt. Aber heute würde man es auf jeden Fall tun.

Fokus auf das Gesamtportfolio

| Investoren sollten ihre Aufmerksamkeit von den neuen, oft sehr gut ESG-geprüften Investments, auf das Gesamtportfolio lenken. Dort ist noch viel mehr zu prüfen und zu verbessern. Auf welche Services können institutionelle Investoren bei der ESG-Bestandsaufnahme und bei der Entwicklung einer ESG Policy & Strategy zurückgreifen?

QNG Expertise und FNG Siegel

Die Qualitätssicherungsgesellschaft Nachhaltiger Geldanlagen (QNG) hat in vielen Jahren durch die Vergabe des FNG-Siegels für Investmentfonds einen hohen Grad an Expertise in der ganzheitlichen Analyse von nachhaltigen Investmentprozessen und – managern aufgebaut. Die QNG hat auf der Basis von und in Kooperation mit der marktführenden Ausschreibungsplattform investRFP.com den neuartigen Service „SRI screen“ für institutionelle Anleger entwickelt.

SRI screen als Industriestandard in der D/A/CH Region

SRI screen ermöglicht erstmals die systematische Bestandsaufnahme der SRI-Kompetenzen von bereits mandatierten Asset Managern des institutionellen Anlegers. Der Fragebogen von SRI screen ist modular aufgebaut und kann daher individualisiert von den zuständigen Leitern Kapitalanlage/Leiter Treasury auf der Plattform investrfp.com zusammengestellt werden. Er trägt den spezifischen Anlegerbedürfnissen Rechnung, da es zahlreiche Wege zu (mehr) Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage gibt.

QNG und investrfp.com erwarten, dass sich dieser gemeinsame Service zu einem Industriestandard für institutionelle Anleger in Deutschland, Österreich und der Schweiz entwickeln wird.

Die einschlägigen Regulierungsvorhaben auf EU- und nationaler Ebene verpflichten alle Marktteilnehmer, sich dem Thema Nachhaltiges Investieren strukturiert zuzuwenden.

SRI screen ermöglicht die systematische  Bestandsaufnahme, die QNG hilft bei individuellen Fragen, analysiert die Ergebnisse und berät die Anleger, strategische Schlussfolgerungen aus der Analyse zu treffen.

Ansprechpartner für interessierte institutionelle Anleger bei der QNG ist Achim Gilbert achim.gilbert@qng-online.de. QNG berät die Anleger bei der Planung aller Schritte zur erfolgreichen Umsetzung der Projekte und ist insbesondere für die individuelle Ausgestaltung des Fragebogens und die Auswertung der Antworten  verantwortlich. Das investRFP Team support@investRFP.com steht den Anlegern für technische Fragen zur Plattform zur Verfügung.

Die QNG (Qualitätssicherungsgesellschaft Nachhaltiger Geldanlagen mbH) als Tochter des FNG (Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.) trägt über die Zertifizierung von Finanzprodukten, Gutachten und die Entwicklung von Standards und Dienstleistungen zur Qualitätssicherung nachhaltiger Investments bei. Sie hat u.a. die Gesamtverantwortung für das FNG-Siegel. www.qng-online.de